Programm

Rathaus Weil im Schönbuch
  • Musik

Kammermusik mit dem Duo d´Arányi

Wir freuen uns, den durch Corona verschobenen Termin neu ansetzen zu können:

Zwei junge Musikerinnen, die Geigerin Eszter Kruchió und die Pianistin Rose Chen, sind an diesem Abend Gäste im Bürgersaal des Rathauses in Weil im Schönbuch.

Die Geigerin Eszter Kruchió und die Pianistin Rose Chen lernten sich im Sommer 2015 kennen. Schnell merkten sie, dass sie eine gemeinsame Musiksprache verband und beschlossen, ein Duo zu gründen.

Sie erhielten Unterricht bei Prof. Tanja Becker-Bender in Hamburg und Prof. Péter Nagy in Stuttgart. Weitere wichtige musikalische Impulse bekamen sie von Prof. Eberhard Feltz, Ferenc Rados, Rita Wagner, Prof. Ralf Gothóni, Prof. Jonathan Aner, Zoltán Fejérvári und Erika Geldsetzer. Außerdem arbeiten sie regelmäßig mit Prof. Ulf Schneider und Prof. Oliver Wille in Hannover.

Nach ersten öffentlichen Auftritten in Hamburg und Budapest im Jahr 2016 erhielt das Duo d’Arányi ein Stipendium der Sommerlichen Musiktage Hitzacker, Deutschlands ältestem Kammermusikfestival. Im Rahmen des Festivals traten sie mehrmals als Duo und mit anderen Festivalkünstlern auf. Weitere Konzerte folgten bei Festivals und Konzertreihen wie dem Internationalen Crescendo Festival in Ungarn, der Internationalen Kammermusikakademie Niedersachsen, Bozsok Music Fest, den Solitude Konzerten in der Scheune, dem TIHMS Festival Holland und dem Internationalen Musikfest Goslar.

2018 erhielt das Duo ein Vollstipendium der 14. Schaffhauser Meisterkurse in der Schweiz und der Académie musicale de Villecroze in Frankreich. 2019 waren sie Teilnehmer des Kurses von Ferenc Rados und Rita Wagner auf dem renommierten International Musicians Seminar in Prussia Cove.
Eszter und Rose waren Finalisten des Rubinstein-Wettbewerbs für Kammermusik in Düsseldorf und des Open Stage Wettbewerbs, sowie 2. Preisträger der North
International Music Competition.

Das Duo ist nach der Geigerin Jelly d´Arányi benannt, der Großnichte Joseph Joachims und Widmungsträgerin der beiden Violinsonaten von Béla Bartók. Eszter und Rose wählten ihren Namen, um einem ihrer Lieblingskomponisten des 20. Jahrhunderts Tribut zu zollen.

Programm des Abends

Ludwig van Beethoven: Violinsonate nr. 4 in a moll op. op. 23
     1. Presto
     2. Andante scherzoso, più Allegretto
     3. Allegro molto
 
Anton Webern: Vier Stücke für Violine und Klavier
     1. Sehr langsam
     2. Rasch
     3. Sehr langsam
     4. Bewegt
 
                  Pause

Clara Schumann: Drei Romanzen
     1. Andante molto
     2. Allegretto: Mit zartem Vortrage
     3. Leidenschaftlich schnell
 
Robert Schumann: Violinsonate nr. 2 in d moll op. 121
     1. Ziemlich langsam - Lebhaft
     2. Sehr lebhaft
     3. Leise, einfach
     4. Bewegt
 

Hinweise

Beginn der Veranstaltung: 20 Uhr

Eintritt: 12 €
(Mitglieder des Kulturkreises 10 €, Schüler/Studenten 3 €)

Vorverkauf:
Ortsbücherei Weil im Schönbuch, 07157 1290135
Abendkasse/Einlass:
ab 19 Uhr